Partnerschaften

WIR SIND

HEAD PARTNER VEREIN!

 

 

 

 

UND BEDANKEN UNS

FÜR DIE

UNTERSTÜTZUNG BEI

 

 

 

 

 

 

 

 

Aktuelles

Aktuelles

 

 

 

24.02.2016

 

17. Herner Nachwuchsmeeting
 
Knapp 300 Schwimmer aus 19 Vereinen des Ruhrgebietes, des Niederrheins und dem
 
starken TPS Köln bildeten den Rahmen für das 17. Herner Nachwuchsmeeting.
 
Mit 29 Schwimmern stellte der SC Delphin Geldern das zahlenmäßig stärkste Team.
 
Im letzten Jahr gewann das Team den Pokal für das beste Nachwuchsteam,
 
das wollte man in diesem Jahr natürlich wiederholen!
 
Aufgrund der individuellen Wettkampfplanung für die Topschwimmer
 
verzichteten die Gelderner wieder auf den Einsatz ihrer besten
 
Schwimmer in den älteren Jahrgängen.
 
Dazu kamen Ausfälle wegen schulischer und diverser anderer Veranstaltungen
 
bei den jüngeren. So kam es dazu, dass nach dem ersten Wettkampftag
 
die Schwimmer der Jahrgänge 2003 und jünger des TPS Köln knapp
 
vor den Geldernern lagen. Es entwickelte sich über den ganzen zweiten Wettkampftag
 
ein spannender Zweikampf zwischen diesen Teams, letztlich, nach großem Einsatz,
 
mit dem besseren Ende für die Kinder des SC Delphin Geldern.
 
 1094 Punkte für Geldern, 1068 Punkte für Köln und 518 Punkte für
 
den Dritten Delphin Wattenscheid zeigt, wie knapp es war und wie wenig
 
Chancen die anderen Vereine hatten. Ganz stark waren wieder
 
mal Eelkje Burghardt (9 Goldmedaillen), Benjamin Bauten (7 Goldmedaillen),
 
Mia Verhasselt (6 Gold-, 1 Silbermedaille) und Tobias Windisch (4 Gold-, 3 Silbermedaillen).
 
 
 
 
Tobias Windisch auf dem Vormarsch!
 
 
Aber auch Laura Stappert, Feline Kisters, Marinus Burghardt, Maxim Wolf,
 
Mira Lindemann, Nina Backus, Pyry Pyykkö und Sina Ripkens konnten alle mindestens
 
vier Medaillen und eine Menge Punkte für den SC Delphin sammeln.
 
Die älteren Jahrgänge hatten, wie schon erwähnt ohne ihre Topschwimmer und mit
 
nur einem Miniteam von sechs Schwimmerinnen, keine Chance auf den Gewinn der
 
Trophäe für die Jahrgänge 2002 und älter. Dennoch trugen sie mit insgesamt
 
23 Medaillen bei 31 Starts ebenfalls kräftig zu einer wieder einmal
 
beeindruckenden Medaillenbilanz bei.
 
49 Gold-, 36 Silber- und 33 Bronzemedaillen waren die
 
reichhaltige Ausbeute des Wochenendes.
 
 
 
 
Beim 34 Internationalen Dortmunder Schwimmfest startete ein 3 - köpfiges Team
 
des SC Delphin um sich schon mal an die in dem Bad stattfindenden
 
NRW -Jahrgangsmeisterschaften zu gewöhnen. Caroline Friedrich, Lina Jonkmans
 
und Mathis Teneyken schlugen sich gegen beste Konkurrenz,
 
vor allem der der SG Dortmund,  beachtlich!
 
Caroline gewann 5 Gold- und 2 Silbermedaillen, Mathis 2 Gold und
 
zwei Silber und Lina 1 Gold und 3 Silbermedaillen.
 
Alle Aktiven starteten jedoch nur über für sie ungewohnte Strecken.
 
Also war dies wirklich nur ein "Orientierungswettkampf".
 
Die beiden Topschwimmer des SC Delphin Lukas Teneyken und
 
Jonas Klemm fehlten krankheitsbedingt.

02.02.2016

Super Start für das Team des SC Delphin Geldern
 
in das neue Jahr!
 
Beim 2. Uerdinger Nachwuchsschwimmfest meldete der SC Delphin 13
 
seiner Nachwuchstalente der Jahrgänge 2005 - 2009 die 55 mal an den Start gingen.
 
Die Ausbeute von 24 Gold-, 12 Silber- und 9 Bronzemedaillen kann sich sehen lassen.
 
Die Konkurrenz aus Mönchengladbach, Krefeld,
 
der Startgemeinschaft Uerdingen/Dormagen/Wuppertal, der FS Düsseldorf
 
und noch einige andere, lieferten sich teilweise spannende Rennen mit den Gelderner Schwimmern.
 
Am Ende standen nur für die Startgemeinschaft Uerdingen/Dormagen/Wuppertal
 
mehr Medaillen auf dem Habenkonto.
 
Allerdings war dieses Team mit 70 Kindern und genau 300 Meldungen
 
fünf Mal so groß wie das der Gelderner.
 
Am letzten Wochenende ging es dann zum Nando-Burchard-Schwimmfest
 
ins flammneue Hallenbad am Thurmfeld in Essen. Dieses Bad ist für
 
hochwertige Wettkämpfe ausgelegt, mit topmoderner Ausstattung und
 
dadurch tollen Wettkampfbedingungen die das Gelderner Team auch nutzte!
 
Über 700 Teilnehmer aus 18 Vereinen gaben 2240 Meldungen ab.
 
Eine Mammutveranstaltung, die aber aber problemlos abgewickelt wurde.
 
Wieder gelang es den Schwimmern des SC Delphin, die ohne ihre Topschwimmer antraten,
 
einen super Eindruck zu hinterlassen. Bei 158 Starts kamen 95 Bestzeiten zustande.
 
Mit 37 mal Gold, 38 mal Silber und 22 mal Bronze musste man sich im
 
Medaillenspiegel  nur der SG Essen, einem der erfolgreichsten Schwimmvereine
 
in Deutschland, geschlagen geben. Bestens in Form präsentierten sich
 
schon Sonali Görtz, Christina Bauten, Eelkje Burghardt, Lea Ingendahl,
 
Feline Kisters, Nina Backus, Sina Ripkens, die ganz jungen
 
Kati Lindemann und Laura Stappert, sowie Anna Paschke und Mia Verhasselt.
 
Sie alle verbesserten ihre Bestzeiten ganz erheblich und sorgten für mehrere Doppelsiege.
 
Die Jungs des Vereins standen den Mädchen aber in Nichts nach. Jannis Bergmann,
 
Leo Petrak, Lambert Sprünken, Felix Specker, Pyrry Pyykkö, Tobias Windisch und Maxim
 
Wolf waren diejenigen, die ihre Bestzeiten am deutlichsten verbesserten.
 
Zusammen mit Benjamin Bauten, Tim Bergmann und Marinus Burghardt
 
sorgten sie für das beeindruckende Gesamtergebnis.
 
Auch wenn sie ihre Bestzeiten teilweise nur geringfügig verbessern konnten,
 
steuerten aber auch Dana Geberbauer, Lydia Rütters, Sarah Rütters,
 
trotz Erkrankung auch Marie Verhoeven, Selina Vorwerk und Sophie Heisig,
 
sowie Marvin Krasniqi mehrere Medaillen hinzu. Die erzielten Zeiten einiger Schwimmer
 
lassen schon jetzt erkennen, dass bei den bevorstehenden
 
Kreis- und Verbandsmeistershaften der SC Delphin Geldern wieder von sich reden machen wird!

01.02.2016

Zwei sehr erfolgreiche Wettkämpfe liegen hinter dem Wettkampfteam!

Gestern und vorgestern gab es beim Nando Burchard Schwimmfest

alleine 97 (!) Medaillen!

Die Berichte dazu erscheinen in Kürze - es fehlen noch einige Informationen hierzu...

01.02.2016

Rosenmontag findet kein Training statt -

Donnerstag / Altweiber ist ganz normal Training!

 20.01.2016

Trockenschwimmer suchen Nachwuchs
 
Hallo liebe Sportsfreunde,
 
wie Ihr vielleicht wisst, gibt es eine kleine Sektion innerhalb des Delphins, die sich der
 
Bewegung außerhalb von Wasser verschrieben hat. Wir sind eine kleine Truppe von
 
derzeit 11 Mitstreitern, die sich jeden Donnerstag (so der Plan) von 20:00 bis 22:00
 
Uhr an der Turnhalle der Anne-Frank-Schule zusammenfindet. Die Terminplanung
 
erfolgt über Mailverteiler.
 
Aktivität: Badminton (nach eigenen Regeln) + Fußball (je ca. 1 Stunde)
 
Bonus: Je nach Lust, Zeit und Laune eine gesellige Runde im Seehotel bei Erdinger & Co.
 
Ziel: Spaß, Bewegung, Gesundheit
 
Ehrgeiz: gesunder, d.h. körperliche Unversehrtheit steht im Vordergrund
 
Voraussetzung: mind. 18 Jahre, männlich wie weiblich. Jede/r ist gerne gesehen.
 
Badmintonkenntnisse in Theorie und/oder Praxis sind weder Pflicht noch Voraussetzung.
 
Aber wenn vorhanden, gerne mitbringen...!
 
Warum der Aufruf?
 
Aufgrund von Krankheit und Verletzungen einiger Mitstreiter, aber auch durch
 
Terminüberschneidungen sind wir derzeit leider eine dezimierte Truppe. D. h., öfter als
 
uns lieb ist fällt der Donnerstag mangels Masse aus. Dies möchten wir ändern, im
 
eigenen Interesse, aber auch im Interesse des Vereins. Denn wir wollen gerne die
 
Gemeinschaft er- und die Hallenzeit behalten.
 
Also, wer Lust hat, mal beim Sport das Wasser wegzulassen, der ist herzlich eingeladen,
 
donnerstags mal reinzuschnuppern. Meldet Euch bitte vorab per Mail bei
 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  

09.12.2015

17. Isdo Schwimmfest in Dortmundund und
7. Volksbank Jugendcup in Gladbeck
 
Die extrem positive Entwicklung der Gelderner Nachwuchsschwimmer
 
führt natürlich auch dazu, dass die Topschwimmer des Vereines auch
 
auf sehr hochkarätigen Wettkämpfen mit Topschwimmern nicht nur ihres
 
Jahrganges sondern auch altersübergreifend antreten. So geschehen
 
beim 17. ISDO Schwimmfest in Dortmund. Teilnehmer aus 5 Nationen waren am Start.
 
Der SC Delphin wurde vertreten durch Caroline Friedrich, Jonas Klemm
 
und Lukas Teneyken. Sein Bruder Mathis war auch am Start,
 
dies aber für den NRW -Nachwuchskader, dem er mittlerweile angehört.
 
Lukas, Jonas und Caro waren mehrmals in den Jahrgangsfinale
 
und belegten auch jeweils 1. und 2. Plätze. Herausragend
 
waren jedoch die Leistungen von Caro. Gleich drei neue NRW Jahrgangsrekorde,
 
die natürlich auch gleichzeitig neue Gelderlandrekorde sind, über 50 Freistil,
 
50 Delphin und 100 m Delphin waren ihre Ausbeute, wobei sie die
 
Deutschen Jahrgangsrekorde über 50 Freistil und 50 Delphin nur um
 
38 und 43 Hundertstel verpasste! Insgesamt gewannen die Gelderner mit
 
ihren 16 Bestzeiten 7 Gold-, 4 Silber- und 4 Bronzemedaillen.
 
Letztes Wochenende ging die Erfolgsgeschichte des Vereins dann bei
 
einem weiteren hochkarätigem Wettkampf in Gladbeck weiter.
 
Dieses Schwimmfest wurde von 20 Vereinen, darunter die Topvereine SG Dortmund,
 
SG Gelsenkirchen, SG Mönchengladbach, SG Oberhausen, SG Münster, SG Wuppertal
 
und natürlich dem Gastgeber VFL Gladbeck genutzt, um ihre Schwimmer zum
 
Ende des Jahres in der Deutschen Bestenliste so hoch wie möglich zu platzieren.
 
Deshalb trat der SC Delphin auch mit dem gleichen Ziel an, und das Team
 
erfüllte seine Aufgabe in allerbester Manier! Sechs neue Gelderlandrekorde
 
durch Jonas Klemm (2) und Caro Friedrich (4) sowie 2 neue
 
NRW Jahrgangsrekorde durch Caro und zum ersten Mal Eelkje Burghardt,
 
beeindruckten das Trainerteam sehr.
 
Das, was die Schwimmer in Gladbeck geleistet haben,
 
war schon von sehr hoher Qualität. Eelkje Burghardt gelang es doch tatsächlich
 
den NRW Jahrgangsrekord über 100 m Freistil für Achtjährige, 
 
den ihre Vereinskameradin Caroline Friedrich 2011 aufgestellt hatte, zu verbessern!
 
Sie schwamm diese Strecke in 1:21,04 und blieb damit 8 Zehntel
 
unter dem bestehenden Rekord. Eelkje tritt damit in die großen Fußstapfen
 
der für Geldern startenden Ausnahmeschwimmerin Caroline Friedrich.
 
Eelkje ist damit mit über 2 Sekunden Vorsprung vor der Zweiten die
 
absolut schnellste Achtjährige in Deutschland über 100 m Freistil.
 
Über 100 m Brust liegt sie sogar mit 3 Sekunden Vorsprung auf Platz 1!
 
Bemerkenswert war beim Wettkampf in Galdbeck, bei dem immer zwei
 
Jahrgänge zusammen gewertet wurden, dass die achtjährige Eelkje
 
zusammen mit ihrer Vereinskameradin der neunjährigen Mia Verhasselt,
 
gleich vier Mal untereinander den ersten und zweiten Platz ausmachten.
 
Eelkje gewann 3 mal Gold und ein Mal Silber, Mia ein Mal Gold und zwei Mal
 
Silber und ein Mal Bronze. Caroline Friedrich stellte über 100 m Freistil in 0:59,09 Min.
 
ebenfalls einen neuen NRW Jahrgangsrekord auf und besitzt nun 13 (!) NRW Jahrgangsrekorde.
 
Erstmalig diese Strecke unter einer Minute zu schwimmen ist schon etwas besonderes,
 
und dies gleich so deutlich verdient aller höchste Achtung! Auch Caro ist damit
 
die schnellste Schwimmerin in Deutschland im Jahrgang 2003 über diese und einige
 
andere Strecken. Sehr gut in Form zeigte sich auch wieder Jonas Klemm.
 
Im gelang es in Gladbeck in das 50 m Freistilfinale, das ohne Altersbeschränkung
 
durchgeführt wurde, zu schwimmen! Alle anderen Teilnehmer waren mindestens drei Jahre älter.
 
Im Finale verbesserte Jonas seine schon gute Vorlaufzeit noch mal deutlich und hält nun
 
mit 0:24,67 min über diese Strecke den neuen Gelderlandrekord. Über 200 m Freistil wollte
 
Jonas zum Jahresabschluss ebenfalls noch mal glänzen, was ihm in
 
beeindruckender Manier gelang. Mit 1:57,28 min verbesserte er seine Bestmarke
 
aus dem September um über 2 Sekunden (!). Ein verdienter Lohn für seinen immensen
 
Trainingsfleiß und die notwendige Disziplin. Doch das ganze Team überzeugte in Gladbeck
 
und der Name SC Delphin Geldern, der im vergangenen Jahr "nur" 14 mal bei den
 
Siegerehrungen aufgerufen wurde, wurde diese Jahr 27 mal genannt. Marinus Burghardt,
 
Tim Bergmann, Benjamin Bauten, und Tobias Windisch waren die weiteren Medaillengewinner.
 
Wohl gemerkt, es wurden immer zwei Jahrgänge zusammen gewertet. Deshalb ist diese
 
Ergebnis um so höher zu bewerten, denn man maß sich mit den besten Schwimmern des
 
Landes NRW. Die Platzierungen in Deutschland sprechen ebenfalls eine deutliche Sprache.
 
So haben die Gelderner im Jahrgang 2007 mit Christina Bauten und Eelkje Burghardt zwei unter
 
den besten 28, Mia Verhasselt (2006) steht auf 32. Mit Marinus Burghardt (32) und
 
Maxim Wolf (72), stehen zwei Schwimmer vom Jahrgang 2005 unter den besten 100 in Deutschland.
 
Über 100 m Brust in diesem Jahrgang ist Marinus 18. und Tobias Windisch Nummer
 
25. Mathis Teneyken, Benajmin Bauten, natürlich Jonas Klemm und noch einige andere,
 
sind ebenfalls unter den besten 50. Sie alle bilden ein gesundes Fundament an leistungsfähigen
 
Schwimmern in Geldern. So vielseitig ihre Fähigkeiten in den verschiedenen Lagen und über
 
Sprint- aber auch Langstrecken sind, so vereinigt sie alle Eines - alle leiden unter den schlechten
 
Trainingsbedingungen, die der Gelderner Verein ihnen bieten kann! Erstaunlich, wie sich diese
 
Schwimmer gegenüber den Kindern, die vielfach bis zu zehn Mal wöchentlich trainieren, schlagen!
 
Da sind die drei Trainingstage mit teilweise nur zwei Bahnen im Bad, die man für ca. 200 Kinder
 
und 50 Erwachsene (!) zur Verfügung hat eigentlich ein unhaltbarer Zustand...
 
 
 
 

 19.11.2015

18. Moerser Schwimmwettkampf
 
Der 18. Moerser Schwimmwettkampf war für die Schwimmvereine der Umgebung,
 
wie sich zeigen sollte, ein spannender Leistungsvergleich.
 
Für 13 Vereine von Dinslaken, Rheinhausen, Wesel, Ratingen,
 
über alle Moerser Vereine, bis hin zu der starken SG Bayer Uerdingen
 
und eben dem SC Delphin Geldern ging es in der Gesamtwertung
 
um einen riesigen Pokal, den das Gelderner Team bisher dreimal
 
hintereinander gewonnen hatte. Einen weiteren Gewinn wollten die Uerdingen,
 
Ratinger und natürlich auch die starken Schwimmer aus Neukirchen verhindern.
 
Ratingen hatte 80 Meldungen, Uerdingen über 40 Starts mehr als
 
der SC Delphin abgegeben und damit war diese Kampfansage klar.
 
Die Gelderner leisteten sich dennoch den "Luxus" ihre
 
Topschwimmer Jonas Klemm, Lukas Teneyken, Mathis Teneyken und
 
Caroline Friedrich nicht in allen Spezialdisziplinen starten zu lassen.
 
Was bei der Bekanntgabe des Gesamtsiegers im Medaillenspiegel
 
am Ende des zweiten Wettkampftages heraus kam, begeisterte das gesamte Team!
 
56 mal Gold, 34 mal Silber und nochmal 20 Bronzemedaillen
 
gegenüber dem Zweitplatzierten Bayer Uerdingen (47 / 31 / 26 ),
 
dem Dritten Delphin Ratingen-Lintorf (26 / 27 / 35) und dem Vierten SV Neukirchen (26 / 22 / 18)
 
bedeuteten die erneute Pokalverteidigung.
 
Herausragende Leistungen waren dieses Mal die neuen Gelderlandrekorde
 
von Caroline Friedrich über 50 m (0:37,35 min) und 200 m Brust in 2:52,15 min.
 
Sie löschte damit den 30 Jahre (!) alten Rekord von Birgit Backhausen über die
 
200 m Bruststrecke aus, die übrigens im Bad anwesend war,
 
weil sie ahnte und sehen wollte, wer ihren Rekord aus dem Jahr 1985 brechen wird.
 
Auch Lukas Teneyken schraubte seinen eigenen Rekord über 200 m Rücken
 
auf 2:20,95 min und zeigte sich sehr zufrieden. Ganz toll schlugen sich
 
im "kindgerechten Abschnitt" auch wieder Laura Stappert, Kati Lindemann,
 
Mats Burghardt und Jannis Bergmann, die 6 Gold- und 2 Bronzemedaillen errangen.
 
Die restlichen 50 Goldmedaillen wurden von 15 weiteren Schwimmern
 
des Delphin gewonnen! Mara Meurs (5), Caroline Friedrich (6), Mira Lindemann (3),
 
Eelkje Burghardt (3), Marinus Burghardt (8), Mathis Teneyken (6) und
 
Benjamin Bauten (4) waren dabei besonders erfolgreich.
 
Auch wenn diese Schwimmer zusammen mit einigen anderen,
 
wie zum Beispiel Tobias Windisch, Maxim Wolf,Tim Bergmann oder Mia Verhasselt,
 
Katharina Sprünken und Lea Ingendahl, schon seit längerem zu den
 
Aushängeschildern gehören, freut sich das Trainerteam auch über die
 
nachrückenden Talente wie Pyry Pyykkö, Felix Specker
 
beide vom Jahrgang 2006, oder auch Christina Bauten (2007)
 
und Feline Kisters (2007) sowie weitere aus den diesen Jahrgängen.
 
Als nächstes stehen nun die Wettkämpfe in Gladbeck, der extrem gut besetzt ist,
 
und das Weihnachtsmeeting in Neukirchen auf dem Programm.
 
Da die bisherige Jahresbilanz von 1240 (!) gewonnenen Medaillen eh schon
 
einen neuen Vereinsrekord darstellt, können sich die Schwimmer nun darauf
 
konzentrieren ihre Positionen in der Deutschen Bestenliste zum Jahresende
 
hin noch mal zu verbessern. Immerhin hat der
 
SC Delphin 14 Schwimmer (!) die in Jahrgangsbestenliste
 
zu den besten hundert in Deutschland gehören.

Lagenpokal in Essen und Jugendschwimmfest in Herne
 
Zwei erfolgreiche Wochenenden gab es für das Schwimmteam des SC Delphin Geldern.
 
Beim 29. Lagenpokal im Hauptbad Essen trat man mit 22 Schwimmern gegen
 
19 super starke Vereine aus dem Ruhrgebiet und der weiteren Umgebung, an.
 
Alleine 12 Vereine der Startgemeinschaft Essen, die SG Gelsenkirchen,
 
SV Ratingen, Blau-Weiß Bochum, SSF Bonn waren unter anderen die Konkurrenz.
 
 Caroline Friedrich und Jonas Klemm glänzten hier mit jeweils
 
zwei neuen Gelderlandrekorden! Über 400 m Freistil verbesserten
 
beide ihre eigenen Rekorde. Jonas Klemm hatte Anfang des Jahres bereits
 
einen neuen Rekord über diese Strecke aufgestellt. Er verbesserte
 
diesen um sagenhafte 18 Sekunden auf 4:17,64 Minuten! Caroline
 
schwamm diese Strecke in 4:37,87 Minuten was ebenfalls einen neuen Rekord darstellt.
 
Über 100 m Delphin schraubte sie ihren Rekord auf 1:08,36 Minuten.
 
Jonas schwamm mit 2:20,22 Minuten außerdem noch einen neuen Gelderlandrekord
 
über 200 m Lagen. Beide Schwimmer hatten sich auch jeweils auf
 
diese Strecken konzentriert und die Anzahl ihrer Starts an
 
diesen Tagen daran angepasst. Über 50 m Delphin mit 0:29,47 Minuten
 
steuerte Lukas Teneyken dem Ergebnis noch eine sehr gute Zeit bei.
 
Den größten Teil der Starts absolvierten Die Aktiven der Jahrgänge 2004 - 2007 bei.
 
Herausragend war hier die Leistung von Eelkje Burghardt die 8 der insgesamt
 
13 Goldmedaillen für Geldern gewinnen konnte. Fast schon unglaublich,
 
sie schwamm die 100 m Brust in 1:40,33 Minuten und das mit 8 Jahren.
 
Sie führt in der Jahresbestenliste des Deutschen Schwimmverbandes diese
 
Strecke mit einem Vorsprung von 7 Sekunden (!) vor der Zweitplatzierten an!
 
Ebenfalls überzeugen konnte Benjamin Bauten. Der 11 jährige schwamm
 
über die Freistilstrecken 50 m (0:33,72) und 100 m (1:13,88) sehr ansprechende Zeiten.
 
Auch die 50 m Delphin in 0:36,62 stellten eine Bestzeit für ihn dar.
 
Im gleichen Jahrgang hat sich Lea Ingendahl in den letzten Monaten toll entwickelt.
 
Sie schwamm die 50 m Freistil in 0:33,42 Minuten und konnte sich bei der
 
starken Konkurrenz auf Platz drei platzieren. Überhaupt lässt sich das
 
Ergebnis von 13 Gold-, 17 Silber- und 14 Bronzemedaillen bei solch starker Konkurrenz
 
als durchaus positiv bewerten. Die Platzierungen in den Staffeln spiegeln ebenfalls
 
das Leistungsvermögen des kleinen SC Delphin gegenüber den
 
großen Vereinen wieder. Über 4x50 Lagen der Jahrgänge 2004-2007
 
stellte man zwei Mannschaften die auch die Plätze eins und zwei belegten.
 
Mara Meurs, Katharina Sprünken, Lea Ingendahl und Eelkje Burghardt
 
gewannen Gold und Mia Verhasselt, Mira Lindemann, Sina Ripkens
 
und Feline Kisters Silber. Die Jungens dieser Altersklasse
 
(Maxim Wolf, Tobias Windisch, Benjamin Bauten und Marinus Burghardt)
 
gewannen ebenfalls diese Staffel, profitierten dabei jedoch von einen Disqualifikation
 
des Teams der SG Mülheim.
 
Eine Woche später ging man mit einem Teil der Mannschaft in Herne bei
 
einem Jugendschwimmfest an den Start. 18 Vereine hatten fast
 
1000 Meldungen abgegeben. Der Wettkampf sah Wettbewerbe für die Jahrgänge 2009
 
bis Jahrgangs offen vor. Die Gelderner verzichteten auf den Einsatz
 
ihrer Aktiven die älter als Jahrgang 2004 sind und waren am Ende trotzdem
 
mit insgesamt 30 Goldmedaillen deutlich vor dem SV Hagen (15 Goldmedaillen)
 
und allen anderen Vereinen an der Spitze des Medaillenspiegels.
 
Vor allem gespannt war man auf das Abschneiden der Jüngsten im Team.
 
Laura Stappert und Janis Bergmann vom Jahrgang  2008 und Mats Burghardt
 
vom Jahrgang 2009. Alle Nachwuchstalente machten ihre Sache toll.
 
Jeder hatte drei Starts und jeder ging mit drei Medaillen nach Hause.
 
Janis zweimal Gold und einmal Silber, Mats einmal Gold und zweimal Silber und
 
Laura mit zweimal Silber und einmal Bronze. Den ausgeschriebenen
 
Lagenpokal für die vier 50 m Strecken gewann Tim Bergmann.
 
Ihren ersten Erfolge konnten auch Pyry Pyykkö vom Jahrgang 2006,
 
ein finnischer Neuzugang im Team, Leo Petrak (2007) und Sonali Görtz (2007) feiern.
 
Am 31.10.2015 findet im Gelderner Parkbad der Heimwettkampf
 
der Delphine statt. Hierzu liegen 747 Meldungen vor.
 
Ein besonderes Highlight ist hier zu erwarten! Die Gelderner haben in diesem
 
Jahr bis heute 996 Medaillen gewonnen, es wird also beim Heimwettkampf
 
einen Gewinner der 1000 Medaille für den SC Delphin Geldern geben.
 
Schon im letzten Jahr hatte man diese Marke angestrebt und überschritten,
 
in diesem Jahr wird es aber wohl nochmals eine deutliche Überschreitung
 
dieser Marke geben, denn es stehen noch mindestens drei Wettkämpfe
 
in diesem Jahr aus. Wieder mal eine
 
neuer Superlativ für die Schwimmer des SC Delphin Geldern!

 PRESSEBERICHT

17.10.2015

Topnews...

Jonas Klemm schwimmt in Essen neuen Gelderlandrekord über 400 m Freistil in 

4:17,64 Min.!

Er verbessert damit seinen egenen Rekord

um 18 Sekunden!

                                                                                                                               30.09.2015

Kurzbahnverbandsmeisterschaften in Remscheid
 
Was für ein Wochenende für das Schwimmteam des SC Delphin Geldern!
 
19 Schwimmer gingen in Remscheid 95 mal ins Wasser. Am Ende standen sie mit 46 Medaillen,
 
davon 19 goldenen für die Verbandsmeistertitel, 14 Silber- und 13 Bronzemedaillen,
 
sowie 6 neuen Gelderlandrekorden als bemerkenswerte Ausbeute da.
 
Marah Meurs, Sarah Rütters, Caroline Friedrich (6 Titel), Marinus Burghardt (6 Titel),
 
 
Benjamin Bauten, Mathis Teneyken (3 Titel) und
 
 
Jonas Klemm holten für den SC Delphin die Titel!
 
Die Titel und die Gesamtzahl der Medaillen bedeuten für den kleinen Verein am Niederrhein,
 
Platz vier im Medaillenspiegel! Nur die großen Startgemeinschaften SG Bayer (Uerdingen,
 
Dormagen und Wuppertal), die SG Neuss und der Düsseldorfer SC konnten mehr
 
Titel als die Gelderner gewinnen. In absoluter Topform präsentierte sich  

 

Jonas Klemm.  

 

Er alleine stellte drei neue Gelderlandrekorde auf. Über 100 m Delphin in 1:01,95 Min. 

 

und 100 m Freistil in 0:54,45 Min. holte er sich die Rekorde von Torben Knops
 
  aus dem Jahre 2011.
 
Diese Zeiten sind für den fünfzehnjährigen schon aller Ehren wert,
 
aber seine Zeit über 200 m Freistil 1:59,69 Min. bedeuten mit dem Unterbieten
 
der Zweiminutengrenze eine ganz besondere Marke. Ganz nebenbei hat sich Jonas
 
damit auf Platz 3 (100 m) und 9 (200 m) in der deutschen Bestenliste
 
auf der Kurzbahn platziert.
 
Die weiteren Gelderlandrekorde stellten Franziska Böttger 

 

(2:29,10 Min. 200 m Rücken), Lukas Teneyken (2:22,67 Min. 200 Rücken) und
 
Caroline Friedrich (1:01,31 Min. 100 m Freistil) auf.
 
Sie verbesserten alle ihre eigenen Rekorde.
 
Während die Verbandsmeistertitel von Mara Meurs über 200 m Rücken im Jahrgang 2005
 
und der von Sarah Rütters über 200 m Brust im Jahrgang 2002 noch
 
überraschend kamen, zählten Benajmin Bauten, Mathis Teneyken und
 
Marinus Burghardt schon zu den Favoriten über ihre Spezialstrecken. 

 

Marinus belegt mit seine Zeiten über 200 m Brust 3:14,23 Min.  
 
aktuell Platz zwei in Deutschland, 
 
über 50 m Brust mit 0:41,66 Min ist er sogar die neue Nummer eins aller
 
zehnjährigen in Deutschland! Mathis Teneyken belohnte sich nach langer "Durststrecke"
 
wieder mit Topzeiten und eben den drei Titeln über 50 Delphin (0:32,74 Min.),
 
100 Delphin (1:13,23 Min.) und 200 Freistil (2:28,85 Min.). Das waren die
 
Titelträger und Rekordinhaber, aber da gibt es dann auch noch diejenigen,
 
die die weiteren Medaillen mit ebenfalls tollen Leistungen erringen konnten.
 
Tim Bergmann (Jg. 04), Tobias Windisch (Jg. 05) und Lina Jonkmans (Jg. 03)
 
gehören zu ihnen. Die erst seit einem Jahr aktive Lea Ingendahl oder auch
 
Katharina Sprünken oder Mira Lindemann, die beide in Remscheid
 
fehlten, alle unter den besten hundert in Deutschland,
 
konnten (noch) keine Medaillen beisteuern.
 
So schön die Erfolge für den Verein auch sind, so sorgenvoll schaut man in die Zukunft!
 
Das erreichte Leistungsniveau der älteren
 
Schwimmer (Jahrgänge 2000 - 2003) ließ sich nur,
 
da dem Verein in Geldern nicht die notwendigen Kapazitäten zur Verfügung stehen,
 
durch erheblichen Aufwand in Form von zusätzlichem Training in den Bädern
 
in Uerdingen und Mönchengladbach realisieren.
 
Die  nachfolgenden Topschwimmer der Jahrgänge
 
2004 bis 2007 trainieren jetzt schon unter äußerst ungünstigen Bedingungen mit zu vielen
 
Kindern auf zu wenigen Bahnen. Trotzdem zählen die Leistungen dieser Schwimmer zu dem
 
besten was der Jugendsport in Geldern, dem Kreis Kleve, ja sogar in Deutschland, zu bieten hat,
 
wie die vielen Top- Platzierungen in der Deutschen Bestenliste beweisen.
 
Die Sorge der verantwortlichen Trainer und Vorstandsmitglieder, dass man diesen
 
Kindern nicht mehr lange ihren Veranlagungen entsprechende
 
Trainingsmöglichkeiten bieten kann ist groß!
 
Aber im Moment genießen alle Trainer, der Vorstand,
 
und vor allem die Aktiven erst mal ihre erzielten Erfolge.

Pressebericht

23.09.2015

18. Sprintmeeting in Kleve
 
 
Beim 18. Sprintmeeting in Kleve kam es zu einem Aufeinandertreffen einiger
 
der besten Vereine am Niederrhein. Mit dem Gastgeber CSV Kleve, SC Dinslaken,
 
der Duisburger Startgemeinschaft, TV Jahn Hiesfeld, dem SC Delphin Geldern,
 
sowie den Vereinen aus Rees, Emmerich, Bottrop, Goch, Düren und Wesel hatte der
 
Veranstalter durch die Teilnehme dieser Vereine einen hochwertigen Wettkampf zu bieten.
 
Über zwei Tage ging es darum die schnellsten Sprinter unter diesen Vereinen zu ermitteln.
 
Für die Gelderner Delphine war dieser Wettkampf zur Vorbereitung auf die
 
Kurzbahnverbandsmeisterschaft gedacht. Trotz einiger krankheitsbedingter Ausfälle,
 
standen die Delphine wieder mal 86 mal auf dem Siegerpodest (40 Gold, 24 Silber, 22 Bronze).
 
90 erzielte Bestzeiten zeigen, dass viele Aktive einen guten Leistungsstand besitzen und
 
für die Verbandsmeisterschaft gerüstet sind. Besonders auffallen konnten in Kleve  

 

Caroline Friedrich die über 100 m Lagen in 1:11,61 Min. einen tollen
 
neuen Gelderlandrekord aufstellte.
 
Eelkje Burghardt gewann fünf Goldmedaillen,
 
genau wie ihr Bruder Marinus, der über 100 m Brust 1:33,95 schwamm und damit
 
nun Platz vier in Deutschland belegt. Mathis Teneyken trug ebenfalls fünf Goldmedaillen
 
zum guten Ergebnis bei. Mia Verhasslt, Lea Ingendahl, Tim Bergmann, Lina Jonkmans,
 
Celine Ewert, Selina Vorwerk und Tobias Windisch standen ebenfalls mindestens
 
vier Mal auf dem Podest!
 
 
Lea ist ganz stark im Kommen!
 
 
Tim mit einem schönen "T-Rex" Start...
 
 
...und auch guter Reaktionszeit!
 
Bemerkenswert sind auch die Leistungen von Sarah Rütters
 
und Henriette Hirnich, die dreizehn und vierzehnjährigen Mädchen schraubten ihre Bestzeiten
 
deutlich nach oben. Henriette verfehlte über 50 m Brust den bestehenden Gelderlandrekord nur
 
knapp und beweist damit, was in ihr steckt. Leider war sie in den letzten Jahren immer
 
wieder durch Trainingspausen zurückgeworfen worden, auch in Kleve verletzte sie sich wieder,
 
aber sie wird jetzt besonders motiviert sein sich diesen Rekord zu holen! Mit Spannung
 
erwarten die Gelderner Delphine nun die Kurzbahnverbandsmeisterschaft am Wochenende
 
in Remscheid. Im letzten Jahr konnten die Delphine 14 Titel gewinnen,
 
die will man natürlich verteidigen und wenn möglich diese Bilanz noch verbessern!

 Pressebericht

 22.09.2015

 Saisonauftakt für die Kurzbahnsaison beim SC Delphin Geldern

Am letzten Wochenende startete für die Aktiven des SC Delphin die Kurzbahnsaison.
 
 
 
 
Das Team in Süchteln
 
Und hier fühlen sich die Delphine besonders wohl. Nach einer kurzen Trainingspause in
 
den Ferien wurde ein Trainingslager absolviert, dessen Früchte jetzt schon zum Tragen
 
kommen. Die Kinder der Jahrgänge 2006 und 2007 gingen bei einem Einladungswettkampf
 
in Kamp-Lintfort an den Start. Sowohl ganz neue Wettkampfschwimmer, als auch schon etwas
 
erfahrenere kamen hier zum Einsatz. Christina Bauten, Eelkje Burghardt, Feline Kisters
 
und Mia Verhasselt konnten ihre bisherigen Bestzeiten erheblich verbessern und belegten,
 
bis auf einen Wettkampf, immer die Plätze eins und zwei! Hinzu kamen schon teilweise
 
ansprechende Leistungen von Sonali Görtz, Felix Specker, Leo Petrak und
 
Julian Bosch, die in Kamp-Lintfort ihr Wettkampfdebut gaben. Besonders erwähnenswert
 
sind jedoch alle drei von Eelkje Burghardt geschwommenen Zeiten. 0:47,23 Min.
 
über 50 m Brust und 0:37,59 Min. bringen sie wieder an die erste Stelle
 
aller 8 - jährigen Mädchen (im Übrigen auch Jungen) in Deutschland.
 
Sie hat sich damit wieder deutlich vor der jeweiligen Zweiten an diese Position gesetzt.
 
Über 50 m Rücken reichen ihre 0:44,79 Min. momentan zu Rang drei. 
 
Am nächsten Wochenende wird sie beim Wettkampf in Kleve zusätzlich
 
zweimal über 100 m starten und dort ebenfalls die Spitzenpositionen dieser Liste anvisieren.
 
 
 
...Lukas als neuer Betreuer, hat super Arbeit geleistet!
 
 
Eine schöne Studie eines gelungenen Starts von Mira...
 
 
mit guter Reaktionszeit!
 
Die älteren Schwimmer des Delphin gingen beim beliebten Wettkampf in Süchteln
 
an den Start. Sie waren nicht minder erfolgreich. Am Ende des Tages standen
 
sie im Medaillenspiegel mit gewonnen 56 Gold-, 22 Silber- und 9 Bronzemedaillen
 
noch vor dem Gastgeber und den Vereinen wie z.B. aus Krefeld, Dülken, Willich u.s.w..
 
Ganz besonders erfreulich waren die immensen Steigerungen ihrer Bestleistungen von
 
Lea Ingendahl, Sina Ripkens, Mira Lindemann, Lina Jonkmans, Sarah Rütters und
 
Katharina Sprünken.
 
 
 
Katharina zeigte sich in sehr guter Form.
 
 
Tolle Fotos...
 
 
von Mira!
 
 
Bei den Jungs waren es Marinus Burghardt, Benjamin Bauten,
 
Tim Bergmann und Tobias Windisch, alle vom Jahrgang 2004 und 2005,
 
die zu überzeugen wussten. Sie verbesserten alle ihre Bestzeiten um
 
teilweise mehrere Sekunden. Aber auch die anderen Lesitungsträger wie Marie Verhoeven,
 
Lydia Rütters oder auch Franziska Böttger und Lukas Teneyken konnten sich verbessern.
 
Am Wochenende wird das gesamte Team dann beim Sprintmeeting in Kleve an den Start gehen.
 
Hier trifft man auf starke Konkurrenz aus Kleve, der SG Oberhausen, des ST Duisburg ,
 
SC Dinslaken, sowie Bottrop und Hiesfeld.
 
Ein echter Prüfstein auf dem Weg zu den Ende September
 
stattfindenden Kurzbahnverbandmeisterschaften in Remscheid.
 
 
 
 

20.09.2015

 Unser Nachwuchs hat ja schon auf unzähligen Wettkämpfen

Talent fürs Schwimmen bewiesen, aber nun präsentierten 

Mia Verhasselt und Sina Ripkens ihr Talent als "Songwriter".

Sie schrieben folgendes Lied (also einen modernen Rap):


Delphin Geldern, das sind wir,

wir holen den Pokal aus jedem Revier,

wir sind die Besten im ganzen Land,

und überall auf der Welt bekannt.

Unser Trainer ist der Hit,

und hält uns immer fit.

Ob Kraul, Brust, Delphin oder Rücken,

im Wasser können wir jeden entzücken.

Ist der Wettkampf endlich aus,

fahren wir Delphine nie ohne Medaillen nach Haus!


Jetzt brauchen wir nur noch jemanden, der diesen Song auch

richtig rapped...!

Also Wettkampfteam, vielleicht

könnt ihr das ja demnächst mal präsentieren!?

02.09.2015

Familienfest!

Am 20.09. um 11.00 Uhr geht es, wie schon gewohnt und bewährt,

am Tennisplatz in Geldern los!

Den Abschluß der Fahradtour bildet ein Grillen auf der

neuen Terrasse des Tennisclubs.

Hier findest du die Anmeldung

 27.08.2015

NRW Meisterschaften im Freiwasserschwimmen!

Eine neue Erfahrung und neue Erfolge für Delphine.

Am letzten Wochenende starteten Lukas, Jonas und Caro

auf der Duisbureger Regattabahn über die 2500 m Strecke

in ihren Jahrgängen bei den NRW Meisterschaften im Freiwasserschwimmen.

...sieht aus wie im Urlaub, war es aber nicht!

Und das spezielle Training, unter anderem Umschwimmen einer Wendeboje,

machte sich bezahlt. Sie errreichten die

"volle Ausbeute". Jonas gewann den Titel in 32:24,93 Minuten,

Lukas wurde im gleichen Jahrgang Zweiter in 34:13,43 Minuten.

Caro gewann ebenfalls den Titel in ihrem Jahrgang, sie benötigte

34:19,55 Minuten für die 2500 Meter.

Da muss man nicht nur schnell Schwimmen können...!

Caro beim ungewohnten Zielanschlag.

Alle drei waren begeistert von diesemEvent und

sind sich einig darin, nicht das letzte Mal an einer

solchern Veranstaltung teilgenommen zu haben!

Herzlichen Glückwunsch zu dem tollen Ergebnis!

08.08.2015

Für alle die die Rheinische Post nicht regelmäßig lesen!

Die RP hat eine Serie aufgelegt mit dem Titel

"Erfolgsschwimmer aus Geldern".

Hier die erste Folge:

Foto

Bericht 

08.07.2015

Der Wettkampfplan für die 2. Jahreshälfte ist online!

Und weiter geht die Jagd nach Platzierungen, Bestzeiten,

Medaillen und Pokalen. Wo, das kannst du auf dieser Website

unter "Wettkämpfe" sehen.

Mögen sich deine Ziele bei diesen Wettkämpfen erfüllen!

08.07.2015

Schöne Geste der Rheinischen Post!

Der Chefredakteur der Lokalsportabteilung, Herr Himmelberg,

veröffentlicht von allen unseren Aktiven, die aktuell unter den

ersten Hundert in der Deutschen Bestenliste stehen (18!),

ein Porträt in den nächsten Wochen im Sportteil der RP.

Schön, dass man dann auch mal die Gesichter der Aktiven sehen wird, denn

es werden von jedem Kind Porträtfotos gemacht. Die Interviews finden

während der Trainingseinheiten in den Ferien statt!

Die ersten Porträts erscheinen wohl am 09.07.2015

29.06.2015

Training in den Sommerferien!

Heute bekam ich die Zusage der Stadt Geldern an folgenden Terminen

im Parkbad trainieren zu können:

Montag 29.06. , 06.07. , 27.07. , 03.08. , 10.08.

jeweils von 17.00 - 18.00 Sichtungsteam gemäß Einladung

18.00 - 19.00 Masters bei Bedarf 2 Bahnen

Unser Wettkampfteam trainiert gemäß Einladung!

 

15.06.2015
 
Verbandsmeisterschaften
Jahrgänge 2002 - 2005 in Wuppertal
 
Am letzten Wochenende gingen im Wuppertaler Leistungszentrum
 
die Kinder der Jahrgänge 2002 bis 2005 auf die Jagd nach
 
den Verbandsmeistertiteln im Schwimmen. Insgesamt hatten
 
sich die Schwimmer des SC Delphin Geldern 127 mal qualifiziert!
 
Da ein einzelner Start bei diesen Meisterschaften jedoch 4,- € kostet,
 
hat man intern die Qualifikationskriterien deutlich angehoben und sich
 
auf 73 geplante Starts reduziert. In der Reihe der Namen,
 
die für den Gelderner Schwimmport einen Verbandstitel erringen konnten,
 
tauchen nun neue Namen auf! Allen voran ist da Tobias Windisch
 
im Jahrgang 2005 zu nennen. Er trainiert erst seit gut einem Jahr im
 
Wettkampfteam und hat seitdem eine steile Entwicklung vollzogen.
 
Dies krönte er am Wochenende mit den Verbandstiteln über
 
100 und 200 m Brust und einem 2. Platz über 50 m Brust.
 
Seine Zeiten katapultierten ihn in diesen Disziplinen
 
auf Platz 15, 16 und 22 in Deutschland.
 
Benjamin Bauten (Jahrgang 2004) gelang ebenfalls
 
ein doppelter Titelgewinn. im Letzten Jahr gewann
 
er eine erste Silbermedaille bei dieser Meisterschaft,
 
dieses Jahr ließ er sich über 50 und 100 m
 
Delphin nicht schlagen. Dazu kamen noch
 
zwei 3. Plätze über 100 und 200 Freistil. Klar war,
 
dass Caroline Friedrich, die aber nur an einen der
 
beiden Wettkampftage antrat, ebenfalls zur guten Medaillenstatistik
 
des SC Delphin beitragen würde. Aufgrund der hohen Trainingsbelastung
 
der letzten Monate und der überaus erfolgreichen
 
Teilnahme bei der Deutschen Meisterschaft,
 
schwamm sie sozusagen nur auf Sieg.
 
Dies gelang ihr dann auch vier Mal. Nebenbei verbesserte sie
 
aber noch ihren eigenen Gelderlandrekord über 50 m Delphin auf 0:30,87 min.  
 
Hinzu kam noch ein Vizetitel über die, für sie ungeliebten, 50 m Brust.
 
Mathis Teneyken, der momentan ebenfalls gesundheitlich
 
angeschlagen ist, konnte immerhin drei Silbermedaillen und
 
eine Bronzemedaille gewinnen.
 
Alle Strecken über 50 Meter Länge bereiteten ihm 
 
große Schwierigkeiten, dennoch stand er mit seinen
 
Fähigkeiten dem Team zur Verfügung und steuerte diese
 
vier Medaillen bei. Lina Jonkmans (Jahrgang 2003) überzeugte
 
über 200 m Delphin, hinter ihrer Teamkameradin Caroline,
 
mit dem zweiten Platz. Dritte, mit einer sehr guten Zeit,
 
konnte sie über 100 m Delphin werden.
 
Mira Lindemann (Jahrgang 2005) gelang der Gewinn
 
einer Bronzemedaille über 200 m Freistil.
 
Über 100 und 200 m Brust musste sie sich jeweils ganz knapp
 
geschlagen und mit dem vierten Platz zufrieden geben.
 
Insgesamt ein tolles Ergebnis für sie. Ähnlich erging es
 
Tim Bergmann (Jahrgang 2004). Sein dritter Platz über
 
50 m Delphin und der vierte und fünfte Platz über 200 Freistil und
 
50 Rücken sind für ihn sehr zufrieden stellend. 
 
Das Team wurde komplettiert von Lea Ingendahl,

die sich riesig verbesserte, Katharina Sprünken, Marie Verhoeven, Sarah Rütters,

Dana Geberbauer, Mara Meurs, Domenik Heisig und Maxim Wolf.
 
Bei der Bilanz von 20 gewonnenen Medaillen, und das beim
 
verletzungsbedingten Fehlen von Titelaspirant Marinus Burghardt,
 
und dem Verzicht auf einige mögliche Titelgewinne durch Caroline Friedrich,
 
sowie über fast vier Wochen sehr eingeschränkter Trainingsmöglichkeiten,
 
wegen des geschlossenen Gelderner Hallenbades, ein ganz tolles
 
Ergebnis für den SC Delphin.
 
Den Saisonabschluss für die lange Bahn,
 
bildet nun ein Wettkampf in Ratingen, bei dem das gesamte
 
Team dort im Freibad Zelten und sicherlich den Spaß an erster Stelle setzen wird.

 
 
 
07.06.2015

  

Deutsche Jahrgangsmeisterschaften
im Schwimmen in Berlin
 
Caroline Friedrich und Jonas Klemm waren in der vergangenen Woche
 
bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften im Schwimmen für den
 
SC Delphin Geldern in Berlin am Start.
 
 
 
 
 
Jonas (Jahrgang2000) hatte sich
 
auf vier Strecken, 50 m, 100 m und 200 m  Freistil,
 
sowie 100 m Delphin qualifiziert, und Caro im Jahrgang 2003 im Freistil - Mehrkampf.
 
Gleich am ersten Veranstaltungstag standen die 50 Freistil
 
und 100 m Delphin für den Jahrgang 2000 bei den Jungs auf dem Programm.
 
Auch wenn es für Jonas bereits die zweite Teilnahme bei den
 
"Deutschen" war, war er dennoch ziemlich angespannt.
 
Mit 0:26,23 min blieb er knapp über seiner bisherigen Bestzeit.
 
Genauso lief es über 100 m Delphin. 1:03,42 min bedeuteten seine
 
zweitschnellste bisher geschwommene Zeit. Viel besser lief es über 200 m Freistil.
 
Hier schlug er nach 2:04,84 min an. Das ist neuer Gelderlandrekord und somit
 
auch schneller als die bisherige Bestzeit von Jonas auf der Kurzbahn.
 
Ebenfalls Bestzeit, aber jetzt nur für die Langbahn,
 
schwamm Jonas über 100 m Freistil. 0:56,33 min waren ein sehr zufrieden
 
stellender Abschluss dieser Deutschen Meisterschaft.
 
 
 
 
Caroline Friedrich musste im Rahmen des Freistil - Mehrkampfes
 
fünf Mal ins Wasser. 100 m, 200 m, 400 m Freistil, 50 m Kraulbeine
 
und 200 m Lagen waren für sie zu absolvieren. Die Teilnehmer an diesem
 
Wettkampf starten über 100 m und 50 m Beine in ihrer
 
Lieblingslage (Delphin, Rücken, Brust oder Kraul), 200 und 400 m Freistil,
 
sowie die 200 Lagen gehören zum Pflichtprogramm. Am ersten Tag standen
 
die 400 m Freistil auf dem Programm. Hier dominierte Caro das
 
gesamte Teilnehmerfeld und gewann in fulminanten 4:40,13 min
 
mit neuem Gelderlandrekord und setzte sich damit an Platz eins in
 
Deutschland in ihrem Jahrgang. Am Mittwoch ging es dann mit 50 m Kraulbeine
 
und 100 m Freistil weiter. Über Kraulbeine wurde sie 5., anschließend
 
gewann sie dann die 100 m Freistil mit neuer Bestzeit in 1:01,84 min!
 
Diese Zeit ist nur knapp langsamer als ihre Kurzbahn Bestzeit,
 
bedeutet aber Platz eins in der Deutschen Bestenliste.
 
Noch beeindruckender war ihr Auftritt am nächsten Tag über 200 m Freistil.
 
2:13,46 min, neue Bestzeit,
 
neuer Gelderlandrekord, neuer NRW - Altersklassenrekord
 
und wieder Platz eins
 
in der Deutschen Bestenliste. Bei der bestechenden Form war klar,
 
dass ihr auch die 200 m Lagen gelingen würden. 2:33,64 min waren ganz
 
knapp über ihrer Bestzeit, somit stand fest,
 
dass Caro souverän Deutsche Meisterin im Freistil - Mehrkampf geworden ist. 
 

 

Sie ist das erste Mitglied des SC Delphin Geldern
 
in der fast 50 jährigen Vereinsgeschichte,
 
das einen solchen Titel erringen konnte!
 
 

05.06.2015

Eilmeldung aus Berlin:
 
Caroline Friedrich Deutsche Meisterin im Freistil-Mehrkampf 2015 
 
Heute Nachmittag war es dann soweit:
 
Unsere Caro hat es auf den Punkt gebracht: Im abschließenden Wettkampf
 
über 200m Lagen konnte sie den deutschen Meistertitel mit bereits in den
 
vorangegangenen Disziplinen 400m Freistil, 50m Kraul-Beine,
 
100m Freistil und 200m Freistil erschwommenem Vorsprung souverän
 
mit einer weiteren Spitzenleistung nach Geldern holen und damit
 
den größten sportlichen Erfolg unserer nun bald 50-jährigen Vereinsgeschichte perfekt machen.
 
Wir haben nun also eine "Deutsche Meisterin" in unseren Reihen!
 
Unser Glückwunsch gilt natürlich ganz besonders Caro
 
für ihre außergewöhnliche Leistung. Ein Dank natürlich auch an das
 
Gladbacher und Uerdinger Trainerteam, wo Caro in den letzten Wochen hauptsächlich
 
trainieren konnte, sowie natürlich dem Papa von Caro der die Vorbereitung
 
punktgenau ausgerichtet und hauptsächlich geleitet hat.
 
Einen gehörigen Anteil an der Leistung haben aber auch ihre
 
Trainingskameraden und auch deren Eltern die
 
das ganze Unternehmen mit unterstützten.
 
Es freuen sich alle Daheimgebliebenen (das Team vor Ort ganz sicher auch!)!
 
Morgen kommt der zweite Teilnehmer unseres Vereines noch mal zum Einsatz. Jonas Klemm
 
startet nach seinen Einsätzen über 50 und 200 m Freistil, sowie den 100 Delphin, über die
 
100 m Freistil. Nachdem er über 200 m Freistil einen neuen Gelderlandrekord aufgestellt hat, 
 
ebenso übrigens wie Caro über 200 und 400 Freistil, dürfte er selbstbewusst ins Rennen gehen.
 
Wir drücken ihm auf jeden Fall die Daumen!
 
 
Der Vorstand
Weitere Ergebnisse aus Berlin:
 
 

 

Jonas Klemm mit zwei persönlichen Bestzeiten
 
Nachdem bereits am Freitag Caro ihre erste Teilnahme
 
an den „Deutschen“ sehr erfolgreich beendete,
 
war Jonas nach anstrengenden Wettkampf (50m F in 0:26,33 min,
 
100m Schmetterling in 1:03,42 min und den 200m Freistil in 2:04,84 min
 
mit einem neuen Gelderlandrekord) im Verlauf der Woche
 
dann am Samstag mit den für ihn abschließenden 100m Freistil am Start.
 
Hier konnte er sich, wie auch bereits über die erwähnten 200m Freistil,
 
wieder steigern und den Wettkampf mit einer neuen
 
persönlichen Bestleistung auf der für Gelderner Delphine eher
 
ungewohnten 50m Bahn mit einer Zeit von 0:56,33 min beenden.
 
In dem mehr als starken Teilnehmerfeld des Jahrgangs 2000 gelang ihm hier der Platz 26.
 
Bei seiner zweiten Teilnahme an den Deutschen Jahrgangs-Meisterschaften zeigte
 
sich Jonas deutlich routinierter und es gelang ihm,
 
seine mehr als guten Trainingsleistungen auch unter „Druck“ zu bestätigen.
 
Auch hier geht unser Glückwunsch an Jonas, seine Eltern,
 
das Trainerteam sowie alle weiteren Beteiligten!
 
Der Vorstand
 

17.05.2015

NRW Meisterschaften im Schwimmen
 
 
An den letzten beiden Wochenenden standen die NRW Meisterschaften
 
im Schwimmen im Mittelpunkt der Aktiven des SC Delphin Geldern.
 
Etliche Wochen haben einige der Aktiven auf dieses Event hin trainiert.
 
In einem Trainingslager in Eindhoven,
 
zusammen mit befreundeten Aktiven
 
der SG Bayer Uerdingen, absolvierten dazu einige unserer
 
Schwimmer in zehn Tagen über 120 Trainingskilometer.
 
In Warendorf gingen Celine Ewert, Franziska Böttger und
 
Caroline Friedrich bei den älteren, beziehungsweise offenen
 
(ohne Altersbeschränkung) Meisterschaften an den Start, und in Köln
 
starteten am vergangenen Wochenende Lina Jonkmans, Caroline Friedrich,
 
Selina Vorwerk, Mathis Teneyken, Lukas Teneyken,
 
Jonas Klemm und Tilo Friedrich. Schon in Warendorf durfte sich
 
Franziska Böttger bei drei Starts mit dem Gewinn von zwei Bronzemedaillen
 
über 100 und 200 m Rücken überaus freuen.
 
Drei neue Bestzeiten auf der Langbahn und ein neuer Gelderlandrekord
 
über 200 m Rücken in 2:29,37 min sprangen für sie heraus.
 
Das war der bisher größte Erfolg für die 17 Jährige in ihrer Schwimmerlaufbahn.
 
Ihr großer Traum, sich für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften
 
in Berlin zu qualifizieren, hat sich leider denkbar knapp nicht erfüllt.
 
Sie hätte zu den besten 20 ihres Jahrganges in Deutschland gehören müssen,
 
über 100 ist sie 21. und über 200 m ist sie jeweils 22.!
 
Für die ebenfalls 17 jährige Celine Ewert war es die erste
 
Teilnahme an den NRW Meisterschaften. Sie hatte durch
 
eine Knieverletzung bedingt einen Trainingsrückstand und blieb hinter
 
ihren eigenen Erwartungen etwas zurück,
 
dennoch ein Erfolg für sie dabei gewesen zu sein.
 
Den großen Coup konnte dann am vergangenen Wochenende die
 
zwölfjährige Caroline Friedrich landen. Sie startete acht Mal und
 
errang dabei acht NRW Jahrgangsmeistertitel! Fünf neue Gelderlandrekorde,
 
und diese auf der langen Bahn (!), sind schon fast die logische Konsequenz
 
dieses Wochenendes. Sie beherrschte ihre Konkurrenz über 50, 100, 200 Delphin,
 
50, 100, 200, 400 Freistil und 200 Lagen ganz klar und gehört damit,
 
wie schon seit längerem, zu den Top Talenten im Deutschen Schwimmverband.
 
Caro wird in Berlin im Mehrkampf antreten. Im super starken
 
Jahrgang 2000 konnte Jonas Klemm in Köln besonders über 50 Freistil (0:25,83 min)
 
und 100 m Delphin (1:02,97 min) glänzen.
 
Dies bedeuten zwei tolle
 
neue Bestzeiten für ihn. Über 200 und 400 Kraul,
 
sowie 200 m Delphin musste er "taktisch" schwimmen und blieb
 
etwas hinter seinen Bestzeiten zurück. Dennoch durfte sich Jonas
 
seine Startplätze in Berlin auch in diesem Jahr gesichert haben!
 
Ebenfalls in guter Form präsentierte sich der auch 15 jährige Lukas Teneyken.
 
100 m Rücken in 1:08,47 ist eine neue Bestzeit, genau wie die sehr guten
 
2:25,15 min über 200 Delphin, die gleichzeitig einen neuen Gelderlandrekord bedeuten.
 
Leider verpasste er dennoch die Qualifikation zur "Deutschen"sehr knapp.
 
Sein zwölfjähriger Bruder Mathis, war ebenfalls in guter Form.
 
Vier Starts, vier deutliche Bestzeiten und die Platzierung 1 x 7., 1 x 6. und 2 x 5. zeigen,
 
dass auch er zu den besten im Jahrgang 2003 in NRW gehört.
 
Selina Vorwerk gelang es bei ihren beiden Starts ein tolle neue 
 
100 m Delphin Bestzeit zu schwimmen. Mit 1:13,74 min,
 
nach gerade überstandener Erkältung, kann sie sehr zufrieden sein.
 
Für Tilo Friedrich war durch einen länger bedingten Trainingsausfall
 
nicht viel zu holen.
 
Dennoch schwamm er über 50 m Brust in 0:34,05 persönliche
 
Bestzeit auf der Langbahn. Die letzte Teilnehmerin des
 
SC Delphin Geldern war dann noch die zwölfjährige Lina Jonkmans.
 
Ihr erster richtig großer Wettkampf führte doch zu erheblicher Nervosität.
 
Über 100 m Delphin produzierte sie noch einen Fehlstart,
 
aber über 200 m Delphin gelang ihr dafür die große Überraschung.
 
Hinter ihrer Vereinskollegin Caro Friedrich und einer weiteren
 
Topschwimmerin in Deutschland holte sich Lina in 2:52,87 min
 
die Bronzemedaille und ist damit die dritte Medaillengewinnerin für
 
den SC Delphin Geldern bei den diesjährigen NRW Meisterschaft.
 
Acht Titel und drei Bronzemedaillen, sowie zusätzlich noch
 
neun Top Ten Platzierungen sind ein überaus großer Erfolg für die fleißigen Aktiven des SC Delphin.

 

27.04.2015

Verbandsmeisterschaft Jg. 2001 und älter in Neuss

Für einige unserer Schwimmer war das letzte Wochenende

bei den Verbandsmeistreschaft in Neuss ein sehr erfolgreiches!

Neun Aktive traten an, sieben von ihnen

erschwammen 5 Titel, 2 Vizetitel und 7 dritte Plätze!

Im Vergleich zum letzten Jahr (1/3/5) eine tolle Steigerung.

Erfolgreichste Akteurin war

 

Franzisa Böttger mit ihren drei Titeln  

über 50, 100 und 200 m Rücken!

Franzi, hier mit Antonia und Sophie

Hinzu kommt noch der dritte Platz in der offenen Wertung über 50 m Rücken!

 

Lukas Teneyken sammelte einen kompletten Medaillensatz über  

die Rückenstrecken und stellte einen neuen Gelderlandrekord über 200 m Rücken auf.

Selina Vorwerk überzeugte ebenfalls. Sie ist Verbandsmeisterin 200 m Delphin in

 und schwamm bei 6 Starts 5 Bestzeiten.

Vizemeisterin über 50 m Brust wurde im Jahrgang 1998 Celine Ewert, sie qualifizierte sich

mit ihrer Zeit von 0:38,08 Min auch fü die NRW Jahrgangsmeisterschaft,

wo sie zusammen mit Franziska nächste Woche in Warendorf antreten wird.

Jonas Klemm litt noch unter den Nachwirkungen einer

gerade überstandenen Erkrankung,

dennoch gewann er drei Silbermedaillen und stellte über

400 m Freistil in 4:36,20 min

einen neuen Gelderlandrekord auf. Jeweils

 

eine Bronzemedaille sicherten sich   

Antonia Auler über 50 Brust und Marvin Krasniqi über 100 m Delphin!

Herzlichen Glückwunsch an die erfolgreichen Delphine!

PROTOKOLL

19.03.2015

24. Horst Nachwuchsschwimmfest

Im Gelsenkirchener Zentralbad gingen Teilnehmer aus 19 Vereinen,

darunter so große Vereine wie die SG Gelsenkirchen, SG Münster,

SV Gladbeck, SV Rheine, SV Bottrop, Blau Weiß Bochum,

Blau Weiß Recklinghausen oder auch Castrop Rauxel und Kettwig.

Alles sprach also für das Gelderner Nachwuchsteam für

einen erlesenen Konkurrenzkampf! Obwohl die Grippewelle

der letzten Wochen auch beim Delphinteam zu einer Menge Trainingsausfall

bei einigen Kindern geführt hat, konnten sie bei 94 Starts

41 neue Bestzeiten aufstellen. Das 24 köpfige Team der

Jahrgänge 2001 und jünger brachte es in der Endabrechnung damit

auch ganz klar auf Platz eins des Medaillenspiegels.

Mit insgesamt 60 Medaillen, davon 31 Gold-, 19 Silber-

und 10 Bronzemedaillen konnte man sich deutlich vor

Bottrop (12/6/10) und Castrop Rauxel (11/5/6) platzieren.

Für die Kinder ganz besonders wertvoll war es auch,

dass in allen Staffelwettbewerben, in denen die Gelderner antraten,

die Staffeln gewonnen werden konnten!

Die erfolgreichsten Medaillensammler waren in Gelsenkirchen

Selina Vorwerk mit 4 Gold- und einer Silbermedaille,

Marinus Burghardt (4x Gold), Mats Burghardt (3 x Gold, 1 x Silber),

Mira Lindemann (3 x Gold, 1 x Silber), Lina Jonkmans (3 x Gold, 1 x Silber),

Mia Verhasselt (3 x Gold, 1 x Silber),  Eelkje Burghardt (3 x Gold),

Tim Bergmann (2 X Gold, 1 x Silber, 2 x Bronze),

Lea Ingendahl (2 x Gold, 1 x Silber), Janis Bergmann (1 X Gold, 1 x Silber, 1 x Bronze)

und Katharina Sprünken (1 x Gold, 1 x Bronze).

Der Ausrichter SV Gelsenkirchen Horst hatte noch einige

besonderen Ehrungen vorgesehen.

Es gab für die punktbesten Leistungen, jeweils zwei Jahrgänge

zusammen gewertet, einen Ehrenpreis.

Diese Wertung beruht auf einer Punktetabelle

des Deutschen Schwimmverbandes, bei dem jede

geschwommene Zeit, unabhängig vom Alter, bewertet wird.

für die acht- und neunjährigen Mädchen erhielt den Preis die

achtjährige Eelkje Burghardt für ihre 50 m Freistilzeit von 0:39,15 min.

Bei den dreizehn- vierzehnjährigen Mädchen gewann

Selina Vorwerk den Sachpreis für ihre 0:29,37 min ebenfalls über 50 m Freistil.

Am nächsten Wochenende geht es für den SC Delphin nach Essen

zu einem sehr hochwertigen Wettkampf für ganz Deutschland.

Hier startet die deutsche Spitzenklasse, wie Dorothea Brandt,

Europameisterin Isabelle Härle, WM und Olympiateilnehmer

Philipp Heintz oder Marco di Carli. Für die jungen Schwimmer

des Delphin geht es hier noch um einige Qualifikationen

für die Verbands- und NRW Meisterschaften auf der langen Bahn.

Im April schwimmen die Jüngeren dann

in Bochum bei der HEAD Trophy.

18.03.2015

NRW Meisterschaften "Lange Strecken" in Bochum

Caroline Friedrich NRW Jahrgangsmeisterin!

Caroline Friedrich, Mathis Teneyken, Lukas Teneyken

und Jonas Klemm vom SC Delphin Geldern qualifizierten

sich die NRW Meisterschaften über die langen Strecken 400 m Lagen,

800 m und 1500 m Freistil. Diese Meisterschaft ist für die

Jahrgänge 2003 und älter ausgeschrieben und

fand im Bochumer Unibad statt. Leider konnte Mathis Teneyken

aufgrund einer Erkrankung nicht antreten, die anderen Aktiven

schlugen sich jedoch prächtig. Lukas Teneyken verbesserte

sich über 400 m Lagen enorm war mit seiner Zeit 5:27,59 min

dem zu Folge auch sehr zufrieden.

Jonas Klemm wurde für seinen enormen Trainingsaufwand

mit einem ganz besonderen Ergebnis belohnt.

Es gelang ihm  in dem einen Rennen über 1500 m Freistil

mit seinen Durchgangszeiten über 400 m (4:41,11 min),

800 m (9:35,66 min) und der Endzeit von 18:12,19 min gleich

drei neue Gelderlandrekorde aufzustellen! Über 800 m Freistil

gelang Caroline Friedrich, die gerade mal 12 Jahre alt ist, Ähnliches.

Auch hier bedeuten ihre 400 m Zwischenzeit (5:03,95 min)

und die Endzeit bei 800 m (10:04,32 min) zwei neue Gelderlandrekorde

die sie in einem Rennen aufstellte. Der alte Rekord über 800 m

war bereits 33 Jahre (!). Über 400 m Lagen schwamm Caro in

5:37,43 ebenfalls neue Bestzeit, gleichzeitig damit Gelderlandrekord

und sie wurde auch NRW Meisterin! Ganz knapp vor ihrer

"Dauerkonkurrentin" Evelyn Edel, die in 5:37,58 nur einen

Handschlag hinter Caroline lag. Mit diesem Wettkampf beenden

die Schwimmer auch einen Trainingszyklus, der speziell auf

die langen Strecken ausgerichtet ist. Ab jetzt gilt es,

sich möglichst schnell auf die kurzen Strecken vorzubereiten.

Hier möchten die Gelderner bei den in Kürze anstehenden

Verbands-, NRW- und dann Anfang Juni in Berlin

stattfindenden Deutschen Jahtgangsmeisterschaften

mit guten Leistungen aufwarten.

26.02.2015

FRAGE - AUFRUF!

wenn sich jemand mit dem Programm

"Report Builder" auskennt, der möge sich bitte

bei Andrea Friedrich, Tel. 0162 - 9671132,

melden und ihr behilflich sein!

25.02.2015

16. Herner Nachwuchsmeting
 
Am vergangenen Wochenende startete das Team
 
des SC Delphin Geldern beim 16. Herner Nachwuchsmeeting.
 
Hier trat man als Titelverteidiger der Mannschaftswertung
 
für die Jahrgänge 2002 und jünger an.
 
Auch wenn Caroline Friedrich und Mathis Teneyken
 
nicht mit dabei waren, konnte das Team seine
 
ganze Klasse zeigen. Mit Eelkje Burghardt, Feline Kisters,
 
Christina Bauten, Mia Verhasselt, Mira Lindemann,
 
Mara Meurs, Sina Ripkens, Katharina Sprünken,
 
Lina Jonkmans, Dana Geberbauer, Sarah Rütters
 
und Marie Verhoeven bei den Mädchen und Tobias Windisch,
 
Maxim Wolf, Marinus Burghardt, Tim Bergmann,
 
Domenik Heisig und Benjamin Bauten bei den Jungs
 
hatte man eine unschlagbare Mannschaft.
 
 
 
Im Endergebnis lagen die Gelderner mit einer Punktzahl
 
von 1075 vor der Mannschaft des Cercle Nautique Pètange
 
aus Luxemburg (710) dem VfL Kemminghausen (436)
 
und der SG Dortmund -Süd (386) sowie zehn weiteren
 
Mannschaften deutlich vor der Konkurrenz!
 
Die Aktiven der Jahrgänge 2001 und älter waren ebenfalls
 
sehr erfolgreich, da das Team dort allerdings
 
zahlenmäßig zu klein war, konnte man sich nur auf dem 4. Rang platzieren.
 
Allein zwölf der insgesamt 58 gewonnenen Goldmedaillen
 
gingen auf das Konto von Marinus Burghardt. 12 Starts
 
im Jahrgang 2005, allesamt als erster und mit 8 Bestzeiten,
 
zeugen von einem wahrlich guten Trainingszustand.
 
Er hat sich damit auch gleichzeitig 9 mal unter die ersten
 
zehn in Deutschland geschwommen!
 
Seine zwei Jahre jüngere Schwester Eelkje sorgte
 
mit ihren Leistungen nicht nur beim eigenen Trainer für Staunen.
 
"Wie kann ein so junges Mädchen schon
 
so schnell schwimmen" waren Äußerungen die man im
 
Publikum hören konnte.
 
Fast selbstverständlich somit ihre 5 Goldmedaillen bei fünf Starts,
 
und 4 mal Platz eins in der deutschen Bestenliste.
 
In sehr guter Form präsentierte sich auch Tim Bergmann.
 
Acht Starts, acht Bestzeiten, vier Mal Erster, vier Mal Zweiter
 
und das dann immer hinter seinem Teamkollegen
 
Benjamin Bauten der mit sechs Bestzeiten
 
 sechs Mal Erster und ein Mal Zweiter wurde.
 
Acht Mal Erste und ein Mal Zweite wurde im
 
Jahrgang 2005 Mira Lindemann.
 
Bei den Älteren überzeugten wieder mal
 
Selina Vorwerk (4 x Gold, 1x Silber), Marvin Krasniqi ( 4x Gold, 1 x Silber, 2x Bronze)
 
und auch Antonia Auler (4x Gold, 2x Silber).
 
Höhepunkt solcher Wettkämpfe sind immer die Staffelwettkämpfe.
 
Bei der 4 x 50 Mixed Freistilstaffel der Jahrgänge 2001 und jünger
 
gelang es Selina Vorwerk, Sophie Heisig, Lina Jonkmans
 
und Marvin Krasniqi in einem packenden Rennen lange an
 
Position drei liegend, in einem Anschlagfinale,
 
doch noch den Sieg zu erringen.
 
In zwei Wochen geht es ins Gelsenkirchener Zentralbad,
 
wo man unter anderen auf ganz starke
 
Schwimmer aus Gelsenkirchen und Münster treffen wird.
 
Eine tolle Möglichkeit für den Gelderner Nachwuchs,
 
sich mit den Kindern ganz großer Vereine messen zu können!
 

19.02.2015

VEREINSSCHWIMMFEST!

Am 16.03.2015 führen wir für alle Kinder die nicht zum

Wettkampfteam (Jg.07 u. älter) gehören ein Schwimmfest durch.

In der Zeit von 15.00 - 16.00 Uhr können die Kinder

der Jahrgänge 2004 - 2009 die Strecken

25 m Freistil (Brust o. Kraul), 25 m Rücken

und 25 m Kraulbeine mit Flossen schwimmen.

Danach, von 16.00 - 17.15 Uhr, schwimmen die älteren Kinder der

Jahrgänge 2003 - 1997, 50 m Freistil, 50 m Brust, 50 m Rücken

und 50 m Kraulbeine (ohne Flossen).

Anmelden können sich die Kinder bis zum 09.03.2015

bei ihren Übungsleitern oder

per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

Eine Woche später führen wir die Siegerehrung durch.

Für die Kinder, die alle angebotenen Strecken schwimmen,

gibt es eine Mehrkampfwertung!

10.02.2015

SC Delphin erfolgreichster Verein

im Kreis Kleve!

Am letzten Sonntag trafen sich die Schwimmer des CSV Kleve,
 
Reeser SC, Hellas Emmerich, TV Goch und des Gastgebers
 
SC Delphin Geldern um die Titel der Kreisjahrgangsmeister
 
und die der offenen Klasse auszuschwimmen.
 
Das erfreuliche Ergebnis des Medaillenspiegels vorweg,
 
der SC Delphin konnte 103 von insgesamt 216
 
zu vergebenen Titeln gewinnen und liegt damit deutlich
 
vor dem CSV Kleve der 69 Titel erringen konnte.
 
Rees (25), Goch (13) und Emmerich (6) folgen auf den Rängen.
 
Das Trainerteam des Delphin freut sich über
 
insgesamt 21 Kinder die sich mindestens einmal Kreismeister
 
im Schwimmen nennen dürfen. Alle Mitglieder des
 
31 köpfigen Teams standen auf dem Siegerpodest.
 
Damit hatte man mit Marinus Burghardt, Maxim Wolf
 
und Celine Ewert noch drei schwerwiegende,
 
krankheitsbedingte Ausfälle zu verzeichnen.
 
Überragend für Geldern waren die

 

zwölfjährige Caroline Friedrich 

 

mit 13 Titeln (davon 10 Jahrgangstitel und 3 in der 

 

jahrgangsoffenen Wertung!), Jonas Klemm (10 / 4), 

 

Mathis Teneyken (10), Tilo Friedrich (8), Marvin Krasniqi (8), 

 

Selina Vorwerk (7), Franziska Böttger (6), Eelkje Burghardt (5),  

 

Mia Verhasselt (5), Mira Lindemann (5), Tobias Windisch (5),
 
Benjamin Bauten (4) und Tim Bergmann (4).
 
Zu der großen Anzahl an Titeln kommen noch 6 Gelderlandrekorde!
 
Caroline Friedrich stellte davon vier auf.
 
100 Freistil in 1:01,76 min, 50 Delphin in 0:31,58 min,
 
100 Delphin in 1:10,69 min und 100 m Lagen in 1:14,49
 
sind ihre neuen Bestmarken. Franziska Böttger verbesserte ihren
 
eigenen Rekord über 50 Rücken auf 0:31,72 min,
 
und Jonas Klemm brach einen Uraltrekord
 
aus dem Jahr 1985 über 200 m Lagen. 2:25,84 min auf dieser
 
Strecke ist nunmehr sein 7. Gelderlandrekord! 
 
Das besonders junge Gelderner Team überzeugte nicht nur mit
 
seinen bereits arrivierten Aktiven, sondern liegt auch
 
bei den Kindern von acht bis elf Jahren im Kreis weit vorne.
 
Mit Eelkje Burghardt zeigt sich, neben Caroline Friedrich,
 
das nächste große Talent.  

 

Eelkje  ist momentan über 

 

50 m Kraul auf Lang- und Kurzbahn, 100 K, 50 R und 50 B  

 

auf der Kurzbahn die schnellste achtjährige in Deutschland.
 
War es bis vor wenigen Jahren zu den besten 50 Kindern in
 
ihrem Jahrgang in Deutschland zu gehören völlig utopisch,
 
finden sich momentan 17 Gelderner Kinder in dieser Liste.
 
Der SC Delphin Geldern, ein kleiner Verein in einem
 
kleinen Hallenbad mit bescheidenen Möglichkeiten,
 
aber einem tollen Schwimmteam das sicherlich noch von
 
sich reden machen wird!

 Pressebericht 

  

09.02.2015

Die Kreismeisterschaften 2015 sind Geschichte!

Unser Team war überaus erfolgreich.

103 Titel konnten gewonnen werden, 60 mal standen

unsere Kinder auf dem zweiten, 32 mal auf dem dritten

Podestplatz!

5 neue Gelderlandrekorde gibt es zu verzeichnen und eine Menge

neuer Bestzeiten.

Der ausführliche Bericht und schöne Fotos folgen!

Hier schon mal das Protokoll mit dem

Medaillenspiegel am Ende

05.02.2015

Rosenmontag fällt der Übungsbetrieb

für unsere Kinder aus, Altweiber  - Donnerstag

findet das Training normal statt!

26.01.2015

Hier ist das Meldeergebnis für die Kreismeisterschaft 2015 im

Gelderner Parkbad.

 916 Meldungen und 20 Staffeln sind ein vielversprechendes

Ergebnis.

Es wird sicherlich eine Menge spannender Rennen und Kämpfe um

die Medaillen geben!

Meldeergebnis

Wir wünschen allen Delphinen und natürlich auch unseren Gästen aus

Goch, Kleve, Emmerich und Rees einen schönen und

erfolgreichen Wettkampf!

25.01.2015

Ein schöner und erfolgreicher Wettkampf in Wedau!

Beim bestens organisierten 14. Nachwuchsschwimmfest des SSF Hamborn

im 50 m Becken des Wedauer Schwimmstadions

ging es für die 24 Delphine (80 Starts)  gegen eine fast

übermächtige Konkurrenz

der ST Duisburg (131 Aktive 559 Meldungen) und der

SG Mülheim (55 Aktive 203 Meldungen), sowie Teilnehmern

von 14 weiteren Vereinen.

Am Ende gab es eine tolle Anzahl von neuen Bestzeiten, sehr oft

deutlich besser als die bisherigen Bestzeiten auf der Kurzbahn.

Und der Medaillenspiegel ist ebenfalls sehr erfolgreich ausgefallen.

Natürlich die ST Duisburg vorne, dann Mülheim und dann schon der SC Delphin

mit insgesamt 41 Medaillen. Also brachte jeder zweite Start einen Podestplatz!

Auch in den Staffeln waren unsere Schwimmer weit vorne.

Weitere Details und Fotos kommen, wenn das Protokoll in der

DSV Seite eingepflegt wurde...

21.01.2015

Zur Preisübergabe des Gewinnes der

1.000 Medaille im Jahr 2014 kam,

Manuel Lemmen, von Intersport Dorenkamp, ins Parkbad.

Er überreichte Mathis Teneyken, der diese Medaille auf dem

Wettkampf in Koblenz gewinnen konnte,

einen Einkaufsgutschein.

Bei der Gelegenheit hat unser Fotograf Stefan Rütters

mal wieder ganz exqusite Fotos vom Team gemacht!

Schon ein beeindruckendes Bild!

 

15.01.2015

Hamburger Winterzauber!

Ein neu ins Leben gerufener Wettkampf wurde am Ende des Jahres

auch von einem Miniteam des SC Delphin besucht.

Caroline Friedrich, Mira Lindemann,

Tim Bergmann, Benjamin Bauten und Tilo Friedrich sorgten

mit ihrem Auftritt in Hamburg auch noch

mal für eine Menge Medaillen und trugen damit zum

tollen Gesamtergebnis des Jahres 2014 bei!

Bei diesem Wettkampf gaben die beiden 10-jährigen Youngster

Tim Bergmann und Benjamin Bauten ihr erfolgreiches Debüt über 1.500 m Freistil.

Benjamin schwamm 24:24,53 Minuten,

Tim schlug nach 25:12,80 Minuten an.

Protokoll

23.12.2014

Einige Worte zum Jahreswechsel:

Nachdem das Jahr 2014 fast rum ist,

unser WK-Team mehr als

1.000 Podiumsplätze erzielt hat

(und 2014 damit das erfolgreichste aus

mittlerweile 46 Jahren Vereinsgeschichte ist!),

bleibt von meiner Seite noch folgendes zu sagen:

Klasse gemacht, Auftrag erfüllt,

Hochachtung vor den Leistungen und

dem damit verbundenen

Engagement und Aufwand!

Weiter so!!!:::J))

Ich wünsche allen großen und kleinen Delphinen

ruhige und erholsame Weihnachtstage sowie

einen guten Rutsch in 2015.

Hier kommen neue, spannende Aufgaben,

die wir gemeinsam angehen und erfolgreich lösen werden.

In diesem Sinne: Bleibt gesund

Euer Vorsitzender

Jörg Tiemann

21.12.2014

Es ist vollbracht!

Nach einem sehr guten Auftaktabend mit 17 Medaillengewinnen

für unser kleines Team in Hamburg, konnte der große Rest der Mannschaft

am Samstag morgen die noch fehlenden Medaillen zum Erreichen

der 1.000 Marke gewinnen. Vollbracht hat das

unser Mathis Teneyken mit seiner Goldmedaille über 100 m Freistil.

Natürlich steht diese Medaille und der Einsatz des ganzen Teams an diesem

Wochenende symbolisch für die, über das ganze Jahr erbrachten Leistungen!

35 Kinder haben in diesem Jahr insgesamt 1.069 Medaillen

für sich und den Verein gewonnen.

231 Bronze-, 304 Silber- und 534 (!) Goldmedaillen bei 1.801 Starts sind

eine wahrlich sehenswerte und wohl auch einmalige Bilanz!

Der Vorstand bedankt sich ganz herzlich bei den Kindern für ihren Einsatz,

und auch deren Eltern, die an vielen Stellen, wie z.B. als Fotograf, Fahrer, Kampfrichter,

oder zur Unterstützung bei unserem Heimwettkampf, auch zum Erreichen dieses und vieler

anderer, an dieser Stelle unerwähnter Erfolge,

beigetragen haben.

Ein Teil des Teams verbrachte einen schönen Abend in Koblenz!

Der Bericht zu den beiden Wettkämpfen und weitere Eindrücke folgen...

14.12.2014

Gibt es die 1.000 ste Medaille in diesem Jahr?!?!?!

Das Jahr neigt sich zu Ende und es stehen noch zwei Events bevor.

Einmal geht es von Freitag bis Sonntag für einen kleinen

Teil des Teams nach Hamburg zum AMTV Winterzauber.

Der zehnjährige Benjamin startet in Hamburg über 1.500 m Freistil - Hut ab!

 

Tim Bergmann, auch zehn Jahre alt, geht in Hamburg unter anderen auch über die

1.500 m Strecke an den Start!

25 (!) Aktive werden am Samstag nach Koblenz bei einem

Adventsschwimmen des SC Poseidon Koblenz

antreten um dort vielleicht die 1.000 ste Medaille in diesem Jahr

für den SC Delphin zu gewinnen. Sollte dies am Samstag nicht gelingen,

haben unsere Delphine in Hamburg noch die Chance auf diesen

historischen Moment.

Besonders schön, dass so spontan fast das

gesamte Team in Koblenz

an den Start geht und jeder mit seiner Leistung zu diesem Ereignis

beitragen möchte!!! Dafür bedankt sich auch der Vorstand

des Vereins, denn von ihm kam sozusagen der Auftrag

die 1.000 er Marke zu knacken!

Schon am Freitag werden

14 Aktive und 6 Erwachsene nach Koblenz aufbrechen,

dort den schönen Weihnachtsmarkt in der Altstadt besuchen und

anschließend im Kolpinghaus übernachten.

Die anderen 11 reisen dann morgens an

und werden, genauso wie unsere Kids in Hamburg,

alles geben um dieses super erfolgreiche Jahr für den SC Delphin 

entsprechend abzuschließen.

6. Volksbank Jugendschwimmfest in Gladbeck
 
Für die Gelderner Delphine gehört das Schwimmfest in
 
Gladbeck zu einem der Highlights im Jahr.
 
Dort treten unter anderen die großen Startgemeinschaften
 
aus Dortmund, Münster, Mönchengladbach, Wuppertal,
 
Oberhausen, Essen, sowie natürlich die Schwimmer
 
der Hochburg Gladbeck an. Insgesamt 19 Vereine
 
mit 387 Aktiven waren am Start und lieferten sich faszinierende
 
Wettkämpfe auf höchstem Niveau. Hierzu tragen vor allem Max Mral,
 
der derzeit schnellste Schwimmer in NRW,
 
oder auch der Olympiateilnehmer von London, Christian vom Lehn bei.
 
Für unsere jungen Schwimmer aus Geldern schon ein Erlebnis diese
 
Größen live zu sehen. Die durchweg jungen Schwimmer
 
des SC Delphin konnten sich aber sehr gut
 
gegen die Konkurrenz behaupten.
 
Marinus Burghardt gewann in der Jahrgangswertung 2005 / 2006
 
zweimal Gold und zweimal Silber.
 
 
 
Marinus, erfolgreich in Gladbeck!
 
 
Mathis Teneyken, Jahrgang 2003/2004,
 
viermal Silber und dreimal Bronze,
 
 
 
Mathis, wie immer sehr photogen!
 
 
Maxim belohnte sich in Gladbeck für gute Trainingsleistungen!
 
 
Maxim Wolf, jeweils hinter Marinus zweimal Silber und Lina Jonkmans,
 
2003/2004, einmal Bronze.
 
 
Lina gewann direkt zum Auftakt des Wettkampfes Bronze über 50 Delphin.
 
 
Hiermit landeten
 
die Delphine auf Platz 9 der Medaillenwertung,
 
wobei dem Team mit Jonas Klemm, der krankheitsbedingt fehlte,
 
und Caroline Friedrich, die für den NRW Kader
 
in Duisburg startete, die beiden stärksten Schwimmer fehlten.
 
Ganz tolle Leistungen brachten noch Lukas Teneyken,
 
der erstmalig über 100 m Freistil mit 0:59,85 min unter
 
der Minutengrenze blieb. Über 100 m Rücken gelang es ihm
 
die 1:10 Grenze zu unterbieten, 1:09,63 min ist seine neue Bestmarke.
 
Bei sieben Starts produzierte er sechs persönliche Bestzeiten!
 
Mia Verhasselt und Benjamin Bauten schafften es bei jedem
 
ihrer vier beziehungsweise fünf Starts die
 
Bestzeiten nach oben zu schrauben. Für Marvin Krasniqi (Jg. 2001)
 
und Lina Jonkmans, die beide nach mehrfachen Erkrankungen
 
endlich wieder über einen längeren Zeitraum entsprechend
 
trainieren konnten, und Maxim Wolf (Jg. 2005), geht es nun
 
ebenfalls ganz deutlich nach oben.
 
 
 
Bevor nun die Weihnachtstage eine Trainings- und
 
Wettkampfpause bringen, geht es für einen kleinen
 
Teil des Teams vom 19. - 21. Dezember nach Hamburg
 
zu einem interessanten Abendschwimmfest.
 
Hier starten zum Beispiel, die beiden 10 - jährigen Youngster
 
Tim Bergmann und Benjamin Bauten erstmalig über 1.500 m Freistil.
 
Der andere Teil des Teams geht am 20.12. bei einem Wettkampf in
 
Koblenz an den Start. Der ganze Verein hofft, dass die faszinierende
 
Marke von 1.000 gewonnen Medaillen im Jahr 2014 entweder
 
in Hamburg oder in Koblenz erreicht werden kann. Sollte dies gelingen,
 
wird dem Schwimmer, der diese Medaille gewinnt,
 
wohl ein besonderer Preis zu Teil werden.
 
Aber schon jetzt ist dieses Jahr das erfolgreichste in der
 
Geschichte des Vereins. Die Teilnahme von
 
Jonas Klemm bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin,
 
11 neue NRW Jahrgangsrekorde für Elfjährige von Caroline Friedrich,
 
dazu ihre 21 Verbandsmeistertitel, sowie 9 mal auf Platz
 
eins in Deutschland, Selina Vorwerk und Mathis Teneyken
 
dürfen sich ebenfalls Verbandsmeister nennen, dazu noch die Tatsache,
 
dass zehn Kinder des Delphin aktuell mindestens einmal
 
unter den besten 30 ihres Jahrganges in Deutschland stehen.
 
Das war also schon jetzt ein super tolles
 
Jahr für den Schwimmsport in Geldern!
 
 
 
Um den Nachwuchs wird sich gekümmert, wie man sieht!
 
 
Mia und Eelkje, die beiden sind "schwer im Kommen"!
 
 
 Mira und Christina, haben immer Spaß bei ihren Wettkämpfen!
 
 
Feline gehört auch zu unserem aufstrebenden Nachwuchs!
 

 

05.12.2014

MASTERS TRAINING

in den Weihnachtsferien!

An folgenden Tagen haben unsere Masters die Möglichkeiten

sich auf die kulinarischen Sünden des Weihnachtsfestes

vorzubereiten, bzw. nach dem Fest etwas gegen die neuen Pfunde zu tun:

Montag 22.12.2014

Dienstag 23.12.2014

Montag 29.12.2014

Dienstag 30.12.2014

Montag 05.01.2015

Jeweils von 18.00 - 19.00 Uhr

stehen zwei Bahnen und ein Trainer zur Verfügung!

 02.12.2014

4. Gelderner Drachencup die Geschichte!
 
810 Einzelmeldungen, 21 Staffeln und 189 Schwimmer aus 8 Vereinen,
 
das sind die nackten Zahlen die den Rahmen des
 
4. Gelderner Drachencup bildeten.
 
Diese große Anzahl von Meldungen und zusätzlich
 
16 auszutragende Halbfinal- und Finalläufe
 
an einem Tag zu bewältigen, bedeutet für den Veranstalter
 
SC Delphin schon eine große Herausforderung.
 
Das große Helferteam meisterte diese Aufgabe jedoch vorbildlich
 
und bereitete den Gästen einen schönen Wettkampftag im Gelderner Parkbad.
 
Dieses Jahr hatten man in der Startgemeinschaft Duisburg,
 
SV Neukirchen und dem TV Goch die härtesten Gegner.
 
Am Ende dieses, vor allem für die Schwimmer,
 
anstrengenden Tages stand das Team des  SC Delphin Geldern als Gesamtsieger fest.
 
 
 
 
Bis zu 13 Starts absolvierten einige Aktive und folgten der Vorgabe
 
des Trainerteams sich ihre Kräfte gut einzuteilen und nicht in jedem Rennen
 
Alles zu geben und auch mal taktisch zu schwimmen.
 
Taktisch schwimmen bedeutet, eine vorgegebene Zeit zu schwimmen oder
 
eben seine direkten Gegner im direkten Vergleich zu schlagen.
 
Auch das muss beherrscht werden, und wird auch speziell trainiert.
 
Somit standen die Bestzeiten dieses Mal nicht im Vordergrund.
 
Dennoch ließ es sich Caroline Friedrich nicht nehmen sich wieder auf
 
den ersten Platz der Deutschen Bestenliste zurück zu schwimmen.
 
Im September 11 Jahre alt geworden und 100 m Freistil in 1:01,94 Minuten
 
zu schwimmen, das ist in Deutschland absolute Spitze! Zusammen
 
mit ihrer 50 m Freistilzeit von 0:28,44 min, ebenfalls Platz eins in Deutschland,
 
hat sie damit wieder zwei neue NRW Jahrgangs- und natürlich auch Gelderlandrekorde inne!
 
 
Lina hat ihre Krankheits- und Verletzungs bedingte Pechsträhne beendet.
Super Delphinzeiten!
 
Begonnen hatte der Wettkampftag mit einem "Kind gerechten Wettkampf"
 
für die kleinsten Wettkampfschwimmer der Jahrgänge 2008 und 2009.
 
Sieben Goldmedaillen gab es hier in den Jahrgängen und Strecken zu gewinnen.
 
Die Startgemeinschaft Duisburg stellte mit 12 Kindern schon
 
fast traditionell das größte Team. Die schnellsten kamen jedoch aus Geldern.
 
Fünfmal Gold, und zweimal Silber gewannen
 
Mats-Lykele Burghardt, Jannis Bergmann, Laura Stappert und Kati Lindemann.
 
Hinzu kam noch der Sieg dieser vier in der 4 x 25 m Freistilstaffel.
 
Das ist schon faszinierend anzusehen mit welchem Spaß und Einsatz
 
diese Kinder ihren Vorbildern im eigenen Verein nacheifern und
 
diese Wettkämpfe bestreiten.
 
Das sind unsere "Kleinsten" dieses mal ganz oben und ganz groß!
v.l.n.r. Jannis Bergmann, Kati Lindemann, Laura Stappert, Mats-Lykele Burghardt
 
Weiter ging es dann mit den Aktiven der Jahrgänge 2006 bis 1995,
die sich teils hoch spannende Rennen lieferten. Ganz tolle Stimmung
in der Halle gab es während der ausgetragenen Finalläufe
über 50 m Brust und Freistil.
 
Marie ist seit einigen Wochen in super Form!
 
Da in diesen Finalen immer die schnellsten Kinder aus vier Jahrgängen
gegeneinander antraten, war es spannend zu sehen, wie sich die Jüngeren
gegenüber den Älteren behaupten konnten. Ins Finale über 50 m Brust
der Jahrgänge 2004-2007 kamen mit Marinus Burghardt, Maxim Wolf
und Tobias drei Schwimmer des Jahrganges 2005. Marinus und Maxim
belegten dann in einem tollen Finale Platz zwei und drei. Bei den Mädchen
Jahrgang 2000 - 2003 setzten sich Antonia Auler als erste und Lydia Rütters
als zweite gegenüber der Konkurrenz aus Duisburg und Neukirchen durch.
Ein ganz besonderer Wettkampf war das Finale über
50 m Freistil der Jahrgänge 2000 - 2003.
Hier mussten die Aktiven innerhalb von wenigen Minuten
drei Ausscheidungsrennen austragen. Mit Jonas Klemm und Caroline Friedrich,
und sie gegenüber drei Jahre älteren Schwimmerinnen, gewannen
beide Titel Aktive des SC Delphin Geldern und
freuten sich über einen wertvollen Preis.
 
Lukas, mit 13 Einsätzen der fleißigste, und damit einer der wertvollsten Punktesammler
an diesem Tag!
 
Insgesamt konnten die Gelderner mit 40 Gold-, 40 Silber- und
22 Bronzemedaillen holen,
und ihre Bilanz auf insgesamt 950 (!) gewonnene Medaillen
allein in diesem Jahr hochschrauben!
Den Abschluss des Drachencups bildeten dann noch 4x 50 m Lagenstaffeln
in verschiedenen Altersklassen.
Hier gewannen die Gelderner dann nochmal 3 der 6 ausgetragenen Wertungen.  
4 x 50 Lagen, die angehenden Damen, 1. Mannschaft Jg. 00-03 und Sieger -
Caro, Lydia, Selina, Sophie
 
Die smarten Teenies, 2. Mannschaft Jg. 00 - 03 und 3. Platz Lina, Marie, Dana, Antonia
 
 Die Gipfelstürmerinnen, 1. Mannschaft Jg. 04 - 07 und 2. Platz -
Mia (06), Eelkje (07), Mira (05), Lea (04)
 
Passt auf - wir kommen, 2. Mannschaft Jg. 04 - 07 und 3. Platz - Sina, Mara, Christina, Feline
 
Coole Gang - 1. Platz Jg. 04 - 07 Tim, Marinus, Tobias, Benjamin
 
Die Sunnyboys (na ja, bis ausnahmsweise mal auf Jonas )
Jg. 00 - 03 und 1. Platz - Jonas, Niklas, Mathis, Lukas